Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

E-Portfolios in der Hochschule am Beispiel OpenOLAT

12. Juni, 10:00 - 12:00

Veranstaltung Navigation

E-Learning Shorty

Anmeldeschluss: 6. Juni 2017 oder beim Erreichen der Höchstteilnehmerzahl (20 Personen)

Was sind E-Portfolios? Nach Baumgartner (2007) zunächst einmal „nichts anderes als die digitale Realisierung des Portfoliogedankens: elektronische Sammelmappen.“ (Ebd., S. 21) Diese zunächst nur im künstlerischen Umfeld verbreitete Portfolioidee hat mittlerweile allgemein an den Hochschulen Einzug gehalten.

In E-Portfolios können verschiedenste Elemente auf vielfältige Weisen miteinander kombiniert und arrangiert werden, sodass es schier unendliche Varianten von E-Portfolios gibt (vgl. Bauer/Baumgartner 2012). Wie können E-Portfolios sinnvoll im Lehr-/Lernkontext eingesetzt werden? Und welche Software gibt es für die Realisierung von E-Portfolios? Auch OpenOLAT bietet eine eigene E-Portfolio-Lösung an. Wie unterscheidet es sich von allgemeiner E-Portfolio-Software? Und für welche Szenarien eignet sich das OpenOLAT-Portfolio und wann sind andere Ansätze sinnvoller?

Um diese und ähnliche Fragen zu klären, erhalten Sie während der Veranstaltung zunächst einen Überblick über das Thema E-Portfolio und lernen dann das neu überarbeitete E-Portfolio von OpenOLAT kennen. Anhand praktischer Szenarien loten Sie ausführlich die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes des OpenOLAT-E-Portfolios für Ihre eigenen Lehrzwecke aus.

Modus:

Präsenzveranstaltung

Ort:

Johannes Gutenberg-Universität Mainz – Philosophicum
Jacob-Welder-Weg 18
55128 Mainz
Raum: U1-634

Lageplan

Zielgruppe:

Lehrende der Hochschulen in RLP, die sich für das Thema E-Portfolio mit OpenOLAT interessieren und überlegen, wie sie E-Portfolios sinnvoll in ihre Lehrveranstaltungen integrieren können.

Ablauf:

Das E-Learning Shorty besteht aus einer thematischen Einführung, einer Diskussionsphase, einer Gruppenaktion und einem ersten Transfer von thematischen Aspekten in die eigene Praxis.

Ziel:

Die Teilnehmenden haben verschiedene E-Portfolios kennengelernt, erste praktische Erfahrungen mit dem E-Portfolio-Tool von OpenOLAT gesammelt und können einschätzen, inwiefern das OpenOLAT-E-Portfolio für Ihre eigene Lehrpraxis infrage kommt.

Kosten:

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung bis zum 6. Juni 2017 ist jedoch erforderlich.

Mindestteilnehmendenzahl:

Damit das Shorty stattfinden kann, ist eine Mindestteilnehmendenzahl von fünf Personen erforderlich. Der VCRP behält sich vor, das Shorty bei Nichterreichen der Mindestteilnehmendenzahl abzusagen.

Referent:

Raphael Fetzer M.A.

Details

Datum:
12. Juni
Zeit:
10:00 - 12:00
Kosten:
kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

JGU Mainz – Philosophicum
Jacob-Welder-Weg 18
Mainz,55128
Webseite:
http://www.zdv.uni-mainz.de/plan/campus.html?g=60&x=990&y=328

Veranstalter

Raphael Fetzer
Telefon:
0631 205 4945
E-Mail:
fetzer@vcrp.de
Webseite:
https://www.vcrp.de/author/fetzer